Home
Home Archiv ueber uns Newsletter Links

Über uns

-> weiter

AKU Newsletter

Den AKU-Newsletter abonieren!
Alle aktuellen AKU- Veröffentlichungen, Veranstaltungs- hinweise und Aktionen im E-Mail Service.
Hier Anmelden“
-> weiterlesen

Wer finanziert
den AKU

-> weiter

Kommentierte Linkliste

Ausgewählte Links zu anderen Initiativen

  • Atomkraft
  • Flughafenausbau
  • Globalisierung
  • Anti- Kriegsbewegung
  • AntiFa

-> weiterlesen

++ 137 | 2712 Zeichen | Artikel vom: 06. 11. 2005   Druckversion

Jenseits der Wahl– Die naechsten Schritte sozialer Bewegung

Willkommen zur Versammlung sozialer Bewegungen

Ob es gelingt, weiteren neoliberalen Umbau zu verhindern, hängt entscheidend von den Protesten der sozialen Bewegungen vor und nach den Bundestagswahlen ab. Wer auch immer regieren wird und weiteren Sozialabbau betreibt, er muss mit unserem massiven Widerstand rechnen

Ob es gelingt, weiteren neoliberalen Umbau zu verhindern, hängt entscheidend von den Protesten der sozialen Bewegungen vor und nach den Bundestagswahlen ab. Wer auch immer regieren wird und weiteren Sozialabbau betreibt, er muss mit unserem massiven Widerstand rechnen

Wir laden alle ein, die sich auf die Suche nach einer gerechten, friedlichen und ökologischen Gesellschaft machen wollen, sich an der Aktions- und Strategiekonferenz der Versammlung sozialer Bewegungen vom 19. bis 20. November 2005 in Frankfurt a.M. mit ihren eigenen Vorschlägen und Vorstellungen zu beteiligen und am Vorbereitungsprozess mitzuwirken.



Willkommen zur Versammlung sozialer Bewegungen

Jenseits der Wahl– Die nächsten Schritte sozialer Bewegung

Wir laden ein zu einer Aktions- und Strategiekonferenz wie sie von der Versammlung sozialer Bewegungen nach dem ersten Sozialforum in Deutschland in Erfurt beschlossen wurde. In der Erklärung heißt es: „Ob es gelingt, weiteren neoliberalen Umbau zu verhindern, hängt entscheidend von den Protesten der sozialen Bewegungen vor und nach den Bundestagswahlen ab. Wer auch immer regieren wird und weiteren Sozialabbau betreibt, er muss mit unserem massiven Widerstand rechnen.“

Welche Situation mit dem Ergebnis der Bundestagswahl entstanden ist, wie sich die gesellschaftspolitischen Kräfteverhältnisse entwickelt haben, über welche Gegenentwürfe wir verfügen, was dies alles sowohl für die Gesellschaft als auch für uns als soziale Bewegungen bedeutet, sollte gründlich analysiert werden. Ein neues Verständnis von sozialen Bewegungen soll in gemeinsame Projekte münden.

Doch damit die Diskussion über Zustände und Gefahren auch zu Konsequenzen für dringend gebotenes politisches Handeln führt, brauchen wir eine strategische Orientierung, einen gemeinsamen Aktionsplan und Konzepte für Alternativen.

Für die Aktions- und Strategiekonferenz schlagen wir u. a. folgende Themenbereiche vor:

  1. Soziales und Arbeit neu gestalten
  2. Eine nach innen und außen friedliche Gesellschaft
  3. Eine ökologische und zukunftsfähige Gesellschaft
  4. Eine solidarische, demokratische und geschlechtergerechte Gesellschaft
  5. Europa in guter Verfassung

Dazu sind alle herzlich eingeladen.

Wir bitten alle Initiativen, Gewerkschaften, Netzwerke und Organisationen diese Einladung zur Aktions- und Strategiekonferenz im November zu unterschreiben und dafür zu mobilisieren.

Auch für diese Veranstaltung brauchen wir Geld und bitten um Spenden auf das Konto: Friedens- und Zukunftswerkstatt, Frankfurter Sparkasse 1822 (BLZ 500 502 01), Nr. 2000 81 292, Stichwort: Aktions- und Strategiekonferenz

Den kompletten Aufruf findet Ihr nebenan verlinkt ( als pdf- Dokument)

zurück

 

Suchen

Artikel aus folgenden Rubriken:

alle
Anti-Kriegsbewegung
Antifa
Atomkraft
Flughafen
Globalisierung
Kohlestrom
Sozialabbau
Stadtpolitik

 

Suchbegriff:


Links zum Arikel

Aufruf zur Konferenz

Der AKU ist für den Inhalt externer Seiten nicht verantwortlich.